Datenbankentwurf: Eine beispielorientierte Einführung für by Helmut Jarosch

German 5

By Helmut Jarosch

Buchhandelstext
Diese Einf?hrung zeichnet sich durch konsequente Beispielorientierung und klare Verst?ndlichkeit aus. Schritt f?r Schritt werden die Etappen von der Realit?t, die im Datenmodell abgebildet werden soll, zur Datenbank-Strukturierung aufgezeigt. Besonderer Vorzug sind die illustrativen Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Unternehmenszusammenh?ngen und kaufm?nnischen Bereichen. Das Buch eignet sich f?r Studenten und Praktiker gleicherma?en, vor allem f?r Wirtschaftsinformatiker, Betriebswirte und Kaufleute, die mit dem Datenbankentwurf konfrontiert sind.

Inhalt
Datenbankentwurf - Von der Realit?t zum konzeptionellen Datenmodell - Datenbank-Modelle - Vom Datenmodell zur Datenbank - M?glichkeiten und Grenzen des Entity-Relationship-Modells und des relationalen Datenbank-Modells - Aufgaben zum Datenbankentwurf

Zielgruppe
- Studenten der Wirtschaftsinformatik und Studenten der BWL mit der Vertiefung "Informations- und Kommunikationsmanagement" - Praktiker in Unternehmen, die Datenbanken entwerfen

?ber den Autor/Hrsg
Helmut Jarosch ist Professor an der Fachhochschule f?r Wirtschaft Berlin und lehrt auf den Gebieten "Betriebliche Informationssysteme" und "Gesch?ftsprozessmodellierung".

Show description

Read or Download Datenbankentwurf: Eine beispielorientierte Einführung für Studenten und Praktiker PDF

Best german_5 books

Methoden der digitalen Bildsignalverarbeitung

InhaltInhalt: Digitalisierte Bilder - Punktoperatoren - Lokale Operatoren - Merkmalextraktion aus Bildern - Globale Bildoperationen - Bildmodelle, Bildn? herung und Bildsegmentierung - Morphologische Operatoren.

Algorithmen in der Computergraphik

Das Buch ist im Rahmen des http://medoc. informatik. tu-muenchen. de/deutsch/medoc. html>MeDoc-Projektes in die elektronische Informatik-Bibliothek aufgenommen worden und steht im Rahmen des Projektes http://InterDoc. OFFIS. Uni-Oldenburg. de>InterDoc on-line zur Verfügung.

PRODIA und PRODAT: Dialog- und Datenbankschnittstellen für Systementwurfswerkzeuge

Dieses Buch beschreibt die Konzepte sowie die Prozedurschnittstellen des Dialogsystems PRODIA und des Datenbanksystems PRODAT. Es wendet sich an Hersteller und Anwender von Software-Engineering-Werkzeugen, Entwickler von Dialogwerkzeugen, Datenbank-Entwickler sowie Ingenieure und Informatiker in der Praxis.

Grundfragen des Mathematikunterrichts

Dieses Buch behandelt auf der foundation eines einfachen Unterrichtsmodells in fachspezifischer Weise die grundlegenden allgemein-mathematischen, pädagogischen, psychologischen und schulpraktischen Perspektiven, unter denen mathematische Inhalte im Hinblick auf den Unterricht zu sehen und zu bearbeiten sind.

Extra resources for Datenbankentwurf: Eine beispielorientierte Einführung für Studenten und Praktiker

Sample text

Der Objekttyp "Schule" hat die Eigenschaften "Name", "Strage", "Hausnummer" und "Postleitzahl". Dabei wird die Adresse - wie bereits oben diskutiert - in ihre Bestandteile zerlegt, die jeweils als individuelle Eigenschaften fungieren. Der Ortsname muss dabei nicht als Eigenschaft der Schule gespeichert werden, weil er bereits Eigenschaft des Ortes ist. 1 werden wir sehen, wie die Schule (durch einen Beziehungstyp) mit dem Ort verbunden wird, so dass man bei der Verarbeitung der 37 Von der Realität zum konzeptionellen Datenmodell Schuldaten jederzeit zum dazugehörigen Ort wechseln kann.

So ist es beispielsweise nicht möglich, die relevanten Eigenschaften eines Kunden unabhängig vom Informationsbedarf des jeweiligen Unternehmens anzugeben. Ist beispielsweise die Haarfarbe des Kunden eine speicherwürdige Eigenschaft? Für den Produzenten von Kaffeemaschinen sicherlich nicht, für den Betreiber eines Friseursalons dagegen auf jeden Fall. Das impliziert, dass man Modellierungsergebnisse des einen Unternehmens nicht kritiklos in einem anderen Unternehmen nachnutzen kann. 2 Festlegung der relevanten Eigenschaften um die Modellierungselemente (Objekttypen und Eigenschaften) an die individuellen Besonderheiten anzupassen (vgl.

Der Einfachheit halber wird "Cl" zu "C" verkürzt, ebenso ,,11" zu ,,1" und "IN" zu "N". Liegt in beiden Beziehungstyp-Richtungen die Kardinalität N vor, wird auf der einen Seite der Buchstabe "M" verwendet. Dadurch soll deutlich gemacht werden, dass die Kardinalitäten nicht in beiden Richtungen übereinstimmen müssen. ). Sie werden deshalb im Weiteren nicht mehr betrachtet. ] CN:l Tab. 2-1: CM:N C :C M:CN 16 Klassen von Beziehungstypen mit 10 "symmetriefreien" Beziehungstypen Spalte 1: Kardinalitäten 1 und N, Spalte 2: nichtoptionale (n 0) und optionale (0) Bezieh ungstyp-Richtungen Bei einer pxp-Matrix mit p=4 bleiben dann aber noch Z = pCP + 1) = 4·5 = 10 2 2 Klassen von Beziehungstypen 6.

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 40 votes