BASIC-Wegweiser für den Commodore 64: Datenverarbeitung mit by Ekkehard Kaier

German 5

By Ekkehard Kaier

Das Wegweiser-Buch weist Wege zum erfolgreichen Einsatz des Commo­ dore sixty four. Das Wegweiser-Buch vermittelt aktuelles Grundlagenwissen zur Datenver­ arbeitung bzw. Informatik: -Was ist undefined, software program und Firmware? - was once sind Großcomputer und Mikrocomputer? - used to be sind Datenstrukturen und Programmstrukturen? -Was sind Betriebssysteme und Anwenderprogramme? - used to be heißt ,fertige Programm-Pakete einsetzen'? -Was beinhaltet das eigene Programmieren? Nach der Lektüre dieses Abschnitts sind Sie in der Lage, den Commodore sixty four in den Gesamtrahmen des Gebiets "Datenverarbeitung/Informatik" einzu­ ordnen. Das Wegweiser-Buch gibt eine erste Bedienungsanleitung: -Wie bediene ich Tastatur, Bildschirm, Floppy bzw. Disketteneinheit und Drucker des Commodore sixty four? -Wie erstelle ich mein erstes Programm in der Programmiersprache simple 2.0? -Welche Befehle umfaßt easy 2.0 (zu jedem Befehl wird ein Beispiel an­ gegeben)? -Welche Möglichkeiten bieten die drei Sprachversionen simple 2.0, simple 4.0 und SIMON's simple? - Laufen die Programme des Commodore sixty four auf anderen Mikrocomputern von Commodore? Nach dem Durcharbeiten dieses Abschnitts können Sie Ihren Commodore sixty four bedienen, Programme laufen lassen und einfache BASIC-Programme selbst erstellen und speichern. Das Wegweiser-Buch enthält einen kompletten Programmierkurs mit folgen­ den grundlegenden BASIC-Anwendungen: - Programme mit den wichtigen Ablaufstrukturen (Folge-, Auswahl-, W- derholungs-und Unterprogrammstrukturen). - Verarbeitung von textual content, Ein-/Ausgabe und Tabellen. - Maschinennahe Programmierung( ... Bit für Bit). - Suchen, Sortieren, Mischen und Gruppieren von Daten. - Sequentielle Datei und Direktzugriff-Datei mit den Sprachen easy 2.0 und uncomplicated 4.0. Vorwort VI - Normale Grafik mit der Standardsprache easy 2.0. - Hl RES-Grafik und Sprite-Grafik mit SIMON's BASIC.

Show description

Read or Download BASIC-Wegweiser für den Commodore 64: Datenverarbeitung mit BASIC 2.0, BASIC 4.0 und SIMON’s BASIC PDF

Best german_5 books

Methoden der digitalen Bildsignalverarbeitung

InhaltInhalt: Digitalisierte Bilder - Punktoperatoren - Lokale Operatoren - Merkmalextraktion aus Bildern - Globale Bildoperationen - Bildmodelle, Bildn? herung und Bildsegmentierung - Morphologische Operatoren.

Algorithmen in der Computergraphik

Das Buch ist im Rahmen des http://medoc. informatik. tu-muenchen. de/deutsch/medoc. html>MeDoc-Projektes in die elektronische Informatik-Bibliothek aufgenommen worden und steht im Rahmen des Projektes http://InterDoc. OFFIS. Uni-Oldenburg. de>InterDoc on-line zur Verfügung.

PRODIA und PRODAT: Dialog- und Datenbankschnittstellen für Systementwurfswerkzeuge

Dieses Buch beschreibt die Konzepte sowie die Prozedurschnittstellen des Dialogsystems PRODIA und des Datenbanksystems PRODAT. Es wendet sich an Hersteller und Anwender von Software-Engineering-Werkzeugen, Entwickler von Dialogwerkzeugen, Datenbank-Entwickler sowie Ingenieure und Informatiker in der Praxis.

Grundfragen des Mathematikunterrichts

Dieses Buch behandelt auf der foundation eines einfachen Unterrichtsmodells in fachspezifischer Weise die grundlegenden allgemein-mathematischen, pädagogischen, psychologischen und schulpraktischen Perspektiven, unter denen mathematische Inhalte im Hinblick auf den Unterricht zu sehen und zu bearbeiten sind.

Additional info for BASIC-Wegweiser für den Commodore 64: Datenverarbeitung mit BASIC 2.0, BASIC 4.0 und SIMON’s BASIC

Example text

Zumal die Indexdatei aufgrund ihres geringen Umfanges dabei komplett im Hauptspeicher gehalten werden kann, während die Datendatei aufgrund ihrer Größe zum Sortieren wiederholt ein- und ausgelagert werden muß. Ein zweiter Vorteil besteht in der Vielseitigkeit: Hat man zu den Schlüsseln NAME, UMSATZ, PLZ, WOHNORT, VERTRETER, RABATT, KUNDESEIT, OFFENERPOSTEN je eine Indexdatei sortiert angelegt, so können die Kunden iederzeit nach diesen 8 Ordnungsbegriffen sortiert in einer Übersicht ausgedruckt werden.

1 Betriebssystem als Firmware (ROM) oder als Software Hinsichtlich der Speicherung des Betriebssystems gibt es zwei extreme MÖglichkeiten, die gerade für Personalcomputer von Interesse sind: Auf der einen Seite ist das Betriebssystem fest in ROMs untergebracht (ROM als Festspeicher enthält die Systemprogramme als Firmware) und steht beim Einschalten des Computers unmittelbar zur Verfügung. Diese Möglichkeit ist vorteilhaft, wenn man nur mit einer einzigen Programmiersprache arbeiten möchte. B. sind oft so aufgebaut und sehr einfach zu bedienen.

Wirt und Gastgeber (vgl. 5) angeschlossen wird. Diese LÖsung hat die folgenden Vorteile: Der PC als Host wird durch die Datenbank belastet; die Größe der Datenbank ist unabhängig von der Größe des Personalcomputers. 6 System-Software (Betriebssystem) Das Betriebssystem mit seinen Steuer-, Dienst- und Übersetzerprogrammen (vgl. 2) dient als Mittler zwischen dem Anwender(-programm) und dem Computerkern (Hardware). 1 Betriebssystem als Firmware (ROM) oder als Software Hinsichtlich der Speicherung des Betriebssystems gibt es zwei extreme MÖglichkeiten, die gerade für Personalcomputer von Interesse sind: Auf der einen Seite ist das Betriebssystem fest in ROMs untergebracht (ROM als Festspeicher enthält die Systemprogramme als Firmware) und steht beim Einschalten des Computers unmittelbar zur Verfügung.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 24 votes