Aulularia. Goldtopf-Komödie (Lateinisch - Deutsch) by Plautus, Herbert Rädle

German 2

By Plautus, Herbert Rädle

Show description

Read Online or Download Aulularia. Goldtopf-Komödie (Lateinisch - Deutsch) PDF

Similar german_2 books

Spielsucht: Ursachen, Therapie und Prävention von glücksspielbezogenem Suchtverhalten, 3. Auflage

Die „typische“ Klientel der Spiels? chtigen hat sich in den letzten Jahren gewandelt: Bei Frauen ist eine wachsende Erkrankungsrate zu verzeichnen, bei bestimmten Migranten-Gruppen besteht ein erh? htes Risiko. In diesem einzigen deutschsprachigen Therapiefachbuch zum Thema informieren die Autoren umfassend ?

Extra resources for Aulularia. Goldtopf-Komödie (Lateinisch - Deutsch)

Example text

Hältst du es für möglich, daß man von die­ sem Alten ein Talent Gold erbitten kann, um sich damit freizukaufen? [310] 35 ST R. famem hercle utendam si roges, numquam dabit. quin ipsi pridem tonsor unguis dempserat : conlegit, omnia apstulit praesegmina. AN. edepol mortalem parce parcum praedicas. 315 STR. censen vero adeo ess' parcum et misere vivere? pulmentum pridem eripuit ei milvos : homo ad praetorem plorabundus devenit ; infit ibi postulare plorans, eiulans, ut sibi liceret milvom vadarier.

Sine, at hercle cum magno malo tuo, si hoc caput sentit. 425 EUC. pol ego hau scio quid post fuat : tuom nunc caput sentit. sed in aedibus quid tibi meis nam erat negoti me apsente, nisi ego iusseram? volo scire. CO. tace ergo. quia venimu' coctum ad nuptias. EUC. quid tu, malum, curas utrum crudum an coctum ego edim, nisi tu mi es tutor? 430 CO. volo scire, sinas an non sinas nos coquere hic cenam? EUC. volo scire ego item, meae domi mean salva futura? CO. utinam mea mihi modo auferam, quae ad te tuli, salva : me hau paenitet.

Aber das ist ja noch wunderschön im Vergleich dazu, was sie an Aufwand verlangen. D a stehen Walker, Purpurfärber, Goldschmiede, Wollarbeiter, Händler mit Goldbordüren und mit Volants, Rot-, Violett­ und Braunfärber, [sto] Ärmelmacher und Salbenhändler, Verkäufer von Linnen und Stiefelchen, Stubenhocker­ Schuster für Pantoffeln und Sandalen, Malvenkleider­ macher; die Walker halten die Hand auf und die Flick­ schneider, [sts] die Büstenhalterverkäufer und die Gürtler stehen auch noch da. Schon glaubst du, sie seien bezahlt: 55 treceni, quom stant thylacistae in atriis textores limbularii, arcularii.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 44 votes