Algorithmen in der Computergraphik by Thomas Rauber

German 5

By Thomas Rauber

Das Buch ist im Rahmen des http://medoc.informatik.tu-muenchen.de/deutsch/medoc.html>MeDoc-Projektes in die elektronische Informatik-Bibliothek aufgenommen worden und steht im Rahmen des Projektes http://InterDoc.OFFIS.Uni-Oldenburg.de>InterDoc on-line zur Verfügung.

Show description

Read Online or Download Algorithmen in der Computergraphik PDF

Best german_5 books

Methoden der digitalen Bildsignalverarbeitung

InhaltInhalt: Digitalisierte Bilder - Punktoperatoren - Lokale Operatoren - Merkmalextraktion aus Bildern - Globale Bildoperationen - Bildmodelle, Bildn? herung und Bildsegmentierung - Morphologische Operatoren.

Algorithmen in der Computergraphik

Das Buch ist im Rahmen des http://medoc. informatik. tu-muenchen. de/deutsch/medoc. html>MeDoc-Projektes in die elektronische Informatik-Bibliothek aufgenommen worden und steht im Rahmen des Projektes http://InterDoc. OFFIS. Uni-Oldenburg. de>InterDoc on-line zur Verfügung.

PRODIA und PRODAT: Dialog- und Datenbankschnittstellen für Systementwurfswerkzeuge

Dieses Buch beschreibt die Konzepte sowie die Prozedurschnittstellen des Dialogsystems PRODIA und des Datenbanksystems PRODAT. Es wendet sich an Hersteller und Anwender von Software-Engineering-Werkzeugen, Entwickler von Dialogwerkzeugen, Datenbank-Entwickler sowie Ingenieure und Informatiker in der Praxis.

Grundfragen des Mathematikunterrichts

Dieses Buch behandelt auf der foundation eines einfachen Unterrichtsmodells in fachspezifischer Weise die grundlegenden allgemein-mathematischen, pädagogischen, psychologischen und schulpraktischen Perspektiven, unter denen mathematische Inhalte im Hinblick auf den Unterricht zu sehen und zu bearbeiten sind.

Extra resources for Algorithmen in der Computergraphik

Sample text

Im dargestellten Fall gibt es vier Schnittpunkte S1 bis 84, die die Scangerade in fünf Segmente einteilen. Die Segmente (81182) und (83,84) liegen innerhalb des Polygons. 25: Schnittpunkte zwischen einer Scangeraden und einem Polygon P, das aus den Kanten abis d besteht. Für die Scangerade y = 0 werden die Kanten a und b, für die Scangerade y 2 werden die Kanten c und d geschnitten. Für die Scangerade y 4 wird kein Schnittpunkt gezählt. = = berechnen die Schnittpunkte zwischen P und 8. Für konvexe Polygone gibt es genau zwei Schnittpunkte oder keinen.

Nach dem Einfärben ist das genaue Aussehen der beiden Polygonen nicht mehr feststellbar. Ohne ein Zurückgreifen auf die geometrische Definition der Polygone ist der Füllvorgang irreversibel. nimmt, daß der zu füllende Bereich durch eine geometrische Beschreibung gegeben ist. B. ng- und Endpunkt ausreicht 6 • Der zweite Algorithmus, der SaatjüllAlgorithmus, vgl. n, daß der zu füllende Bereich bereits auf dem Bildschirm dargestellt ist. Damit liegt im Pufferspeicher eine implizite Beschreibung des Bereiches in Form der Intensitätswerte der Pixel, die das umgebende Polygon darstellen.

3. berechnet. 13 an. (xtr ,ytr), (xbl,ybl) und (xbr,ybr) sind die Pixelkoordinaten der Punkte Pz, P{ und P~. Die Plazierung des Mittelpunktes der Ellipse wird durch Addition von Xc bzw. Yc zu den x- bzw. y-Werten der gesetzten Pixel erreicht. 2. 15: Für Bereiche mit flacher Steigung wird die Ellipse bei Verwendung der ScangeradenMethode unterbrochen gezeichnet. 16: Verwendung von vertikalen Scangeraden in Bereichen der Ellipse, in denen die Steigung zwischen -1 und 1 liegt. 17: Tangente an eine Ellipse.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 49 votes